Heiko Kosel Startseite

Zur Unterzeichnung des START III – Vertrages zur Reduzierung der Atomwaffen der USA und Russlands

erklärt der Friedens,-u. Europapolitische Sprecher der Linksfraktion im Sächsischen Landtag, Heiko Kosel

„Ich begrüße die Fortschritte im Abrüstungsbestreben der beiden Atomstaaten. Ebenso begrüße ich die Vision des amerikanischen Präsidenten Obama von einer atomwaffenfreien Welt. Aber wer auf der einen Seite Abrüstung propagiert und auf der anderen Seite eine neue Bedrohungskulisse aufbaut, muss sich über die irritierte Reaktion des russischen Präsidenten Medwedew nicht wundern. Der „ Ersatz“ des geplanten Raketenabwehrsystems in Tschechien und Polen durch die Stationierung von SM-3 - Raketen auf dem Schwarzen Meer und US-Stützpunkten in Polen, Bulgarien und Rumänien, führt sicher nicht zur weiteren Annäherung von Russland und den USA. Im Gegenteil, der russische Außenminister Lawrow spekulierte schon, im Blick auf diese Entwicklung, die Ratifizierung des START III – Vertrages in Russland zu verzögern.

 

Denn verbesserte Versionen der SM-3 - Raketen wären auch in der Lage die atomaren Langstreckenwaffen Russlands abzufangen. Das wäre eine klare strategische Bedrohung Moskaus. Die russische Regierung sieht im Gegenzug die mögliche Bedrohung des Schwarzmeerraumes und Europas durch iranische Raketen.

Hier ist neues Denken angesagt. Das hätte den zusätzlichen Vorteil, die noch in Europa stationierten US-Atomwaffen überflüssig zu machen. Darüber immerhin wollen Washington und Moskau nun verhandeln.“

Sitemap | Impressum | Kontakt