Heiko Kosel Startseite

Von der "Traktour" zur grenzüberschreitenden "LINKEN Landpartie"

heiko_traktor_freigestellt_web.jpg
Im Wahlkampf 2009 setzt sich unser MdL Heiko Kosel auf einen grünen Traktor mit rotem Motor und lockte mit diesem knatternden landwirtschaftlichen Produktionsmittel die Bewohner so manchen Dorfes im Bautzener Umland zum politischen Gespräch. Nach den Wahlen ergänzte er in den drei Städten seines Wahlkreises die traditionellen Bürgersprechstunden und Infostände um den "politischen Stadtspaziergang", um im wahrsten Sinne des Wortes auf die Bürgerinnen und Bürger zu zugehen.

Seit April 2010 organisiert Kosel erneut gemeinsam mit seien Kollegen aus Tschechien "gemeinsame grenzüberschreitende Abgeordnetentage" in der sächsisch-nordböhmischen Grenzregion. Dabei werden auch bisherige `Grenzen` zwischen den Linken überwunden: Nimmt doch neben dem kommunistischen Europaabgeordneten Jaromír Kohlíček – als traditionellem Mitstreiter – nunmehr z. B. auch der sozialdemokratische Senator Jaroslav Sykáček daran teil. Nun soll es im Juli d. J. wieder verstärkt in den ländlichen Raum gehen – mit der "LINKEN Landpartie."

Die Themen zeichnen sich schon jetzt ab: Schwierigkeiten bei der Grundschulsanierung in der Gemeinde Panschwitz-Kuckau, Probleme der Teichwirtschaft in der Gemeinde Malschwitz, Probleme der Grenzkriminalität in der Gemeinde Sohland, Perspektiven des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes und grenzüberschreitender Verkehrsanbindungen in der Gemeinde Neukirch. Weitere Themen in anderen Gemeinden werden derzeit noch vorbereitet. Ziel ist es, in jeder Gemeinde konkret an den Problemen orientiert und bürgernah zu arbeiten, und dort, wo erforderlich auch grenzüberschreitend. Wenn es dem Anliegen dient, steigt Kosel auch wieder auf den grünen Traktor mit dem roten Motor.
Sitemap | Impressum | Kontakt