Heiko Kosel Startseite

Sprachlichen Reichtum bewahren

Zum Europatag der Sprachen erklärte der europa- und minderheitenpolitische Sprecher der Linksfraktion.PDS, Heiko Kosel:

„Europa mehr oder weniger ohne Grenzen hat die Chance, nun auch die Sprachbarrieren zu beseitigen. Diese Chance wurde noch nicht erkannt.
Ein Programm “Lern die Sprache des Nachbarn“, wie es die Linksfraktion.PDS vor geraumer Zeit für Sachsen vorgeschlagen hat, entspräche dem Anliegen des europäischen Tages der Sprachen.

Wenn weltweit monatlich einige Sprachen verschwinden, dann ist das keine ferne Sache. Denn auch in Europa verschwinden Sprachen oder engt sich die Anwendung von Sprachen ein, und dies auf einem Kontinent, auf dem seit Jahrhunderten dort, wo Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft zusammenleben, Mehrsprachigkeit die Regel und damit kultureller Austausch die Chance war.

Zu den bedrohten Sprachen gehört auch das Sorbische, und damit obliegt dem Freistaat Sachsen die besondere Verantwortung. Wer die sorbische Sprache und Kultur erhalten will, oder muss, weil es die Landesverfassung gebietet, der darf nicht sorbische Schulen schließen wie der Freistaat oder Mittel für die eigens zur Förderung der Sprache und Kultur der Sorben eingerichtete Stiftung zu kürzen trachten. Ob viel oder weniger oft gesprochene Sprachen - ihre Vielfalt macht den Reichtum Europas aus.“

Sitemap | Impressum | Kontakt